Zahl der Einwohner im Unterallgäu steigt weiter

24.9.2014 Landkreis Unterallgäu. Die Einwohnerzahl im Unterallgäu ist im Laufe des Jahres 2013 erneut gestiegen. Ende des Jahres 2013 lag sie bei 137.484. Das sind 1101 Personen mehr als Ende 2012. Das geht aus den aktuellen Daten des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung hervor.

Die meisten Einwohner im Unterallgäu hat die Stadt Bad Wörishofen mit 14.739, gefolgt von Mindelheim mit 14.377 und Ottobeuren mit 8071. Die kleinsten Gemeinden sind Böhen (729 Einwohner) und Pleß (824 Einwohner).

Landrat Hans-Joachim Weirather freut sich über den positiven Trend: „Die Zahlen belegen: Das Unterallgäu bietet eine hohe Lebensqualität.“

 

 

Entwicklung der Einwohnerzahlen im Unterallgäu:

Stichtag Einwohnerzahl
31.12.2013 137.484
31.12.2012 136.383
31.12.2011 135.736
31.12.2010 135.366
31.12.2009 135.286