Memminger Forstamtsleiter Stefan Honold eingeführt

19.4.2014. Der neue städtische Forstamtsleiter Stefan Honold wurde jetzt von Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger im Rathaus begrüßt. Honold hat am 1. April die Nachfolge des städtischen Forstamtsleiters Georg Jutz angetreten.

„Im Wald wird bei uns immer nachhaltig gewirtschaftet“, sagte Holzinger bei der Vorstellung den Neuen und fügte leicht schmunzelnd an: „Dies gilt auch für unsere bisherigen Forstamtsleiter, von denen jeder rund 30 Jahre bei der Stadt Memmingen tätig war.

Der neue Forstamtsleiter Stefan Honold ist 37 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Geboren wurde er in Memmingen, aufgewachsen ist er im Stadtteil Dickenreishausen. Nach seinem Studium zum Dipl. Forstingenieur (FH) absolvierte Honold die Beamtenanwärterschaft an der Bayerischen Forstschule in Lohr am Main und wurde im Jahr 2009 in den Staatsdienst übernommen. Die ersten forstlichen Berufsjahre verbrachte er in Oberstdorf und in Immenstadt. Anschließend erhielt er im Mai 2013 ein eigenes Revier bei der Bayerischen Forstverwaltung in Buchloe.

„Als Ende letzten Jahres die Stelle des städtischen Forstamtsleiters ausgeschrieben wurde, war mir sonnenklar, dass ich mich bewerben werde“, erzählte Honold und ergänzte: „Jetzt, da ich den Zuschlag bekommen habe, bin ich stolz und freue mich sehr auf die neue Aufgabe.“

Es sei ihm wichtig, dass die Memminger Bürger sich wohlfühlten in ihrem Stadtwald, der neben Bau- und Brennholz vor allem sauberes Trinkwasser, reine Luft und Erholung bieten solle.

Seine Ausführungen beendete der neue Forstamtsleiter mit den Worten: „Ich bin in Memmingen geboren und komme nun wieder nach Hause.“