Familienpatinnen im Unterallgäu gesucht

15.4.2014 Landkreis Unterallgäu. Sie sind da für die alleinerziehende Mutter, die von der eigenen Familie nicht unterstützt wird. Sie helfen der Mutter, die mit ihren sechs Kindern manchmal überfordert ist, und auch der Mutter, die an einer chronischen Krankheit leidet.

Im Unterallgäu gibt es derzeit 14 ehrenamtliche Familienpatinnen – bislang sind es ausschließlich Frauen. Gebraucht würden eigentlich noch mehr.

„Insbesondere rund um Babenhausen, Legau, Türkheim und Ettringen haben wir noch Bedarf“, sagt Theresia Thoma von der Katholischen Jugendfürsorge Memmingen-Unterallgäu. Sie koordiniert die Patinnen im Landkreis Unterallgäu.

Familienpaten sollen insbesondere junge Eltern unterstützen, die ein Kind erwarten oder ein Kind im Alter von null bis drei Jahren haben. Oft bestehe besonders nach Mehrlingsgeburten Bedarf, sagt Thoma. Eine Patin leistet praktische Alltagshilfe, entlastet die Mutter und beschäftigt sich mit den Kindern.

Deshalb sollte sie laut Thoma Interesse an Familien haben, Kinder mögen, offen sein und einmal pro Woche zwei bis drei Stunden Zeit haben. „Unsere Patinnen sind fast alle selbst Mutter und wollen ihre Erfahrungen an die nächste Generation weitergeben“, sagt Thoma. Die Patinnen arbeiten ehrenamtlich, erhalten aber ihre Fahrtkosten erstattet und sind bei ihrer Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert.

Wer eine Familienpatin braucht, wendet sich zum Beispiel an die Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) am Landratsamt Unterallgäu, Telefon (0 82 61) 9 95 – 402 oder -408. Wer Interesse daran hat, selbst Familienpate zu werden, wendet sich an Theresia Thoma, Telefon (0151) 53 70 80 47 oder (0 83 31) 92 76 40.

Wer Familienpate werden will, kann sich über das Ehrenamt auch informieren am Samstag, 10. Mai, bei „Memmingen blüht“. Der Informationsstand steht am Gerberplatz. Außerdem finden zwei Informationsveranstaltungen statt, am Donnerstag, 15. Mai, von 19 Uhr an in der Steinstraße 20 in Mindelheim, und am Dienstag, 27. Mai, von 19 Uhr an in der Herrenstraße 15 in Memmingen.