26.4.2014 – Brand in Oberstdorf

Brand von 3 Reihenhäusern – mehrere teils schwer verletzte Personen

26.4.2014 Oberstdorf/Oberallgäu. Oberstdorf. Gegen 01:13 Uhr gehen sowohl bei der Integrierten Leitstelle Allgäu und der Polizeieinsatzzentrale mehrere Notrufe, über ein im Vollbrand stehendes Reihenaus in Oberstdorf ein.

Bei Eintreffen der Streife der PI Oberstdorf sowie der ersten Kräfte der FFW Oberstdorf stehen die Anwesen Weberstr. 16, 16a und 16b bereits im Vollbrand.

Die benachbarten Anwesen werden geräumt. Es wird zu Beginn der Löscharbeiten eine 53 Jahre alte Bewohnerin eines Anwesens vermisst. Die Frau kann später von der Feuerwehr schwerstverletzt gerettet werden.

Der Zustand der Geschädigten ist als äußert kritisch einzuschätzen. Deshalb erfolgt noch in der Nacht eine Verlegung mit dem Intensivhubschrauber in die Unfallklinik Murnau.

Des Weiteren werden nach derzeitigem Stand 2 Personen mittelschwer und 9 Personen leicht verletzt durch den Rettungsdienst versorgt.

Der Brandschaden wird auf mindestens 750.000.- Euro geschätzt. Im Einsatz sind derzeit die Freiwilligen Feuerwehren Oberstdorf, Kronau, Langenwang, Tiefenbach, Obermaiselstein und Sonthofen.

Die PI Oberstdorf wurde von der PI Sonthofen und der VPI Kempten unterstützt. Der KDD der KPI Memmingen hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Brandursache können derzeit natürlich noch nicht vorgenommen werden.