25.4.2014 – Unfall bei Unterthingau-Schotten

26.4.2014 Unterthingau. Weil ein Pkw-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt ist, erlitt er tödliche Verletzungen.

Gegen 6.15 Uhr fuhr der Ostallgäuer auf der Staatsstraße 2012 aus Richtung Günzach kommend in Richtung Kraftisried, kam in einer langgezogenen Linkskurve auf Höhe des Unterthingauer Weilers Schotten nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen neben der Fahrbahn stehenden Baum.

Nachdem der 63-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt war, musste er von den anwesenden Feuerwehren Unterthingau, Reinhardsried und Obergünzburg mit hydraulischem Gerät befreit werden. Der Rettungsdienst konnte nur noch den Tod des Verunfallten feststellen.

Warum der Ostallgäuer mit seinem Pkw von der Fahrbahn abkam, ist derzeit unklar. Die Marktoberdorfer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle hinzugezogen.

Der Pkw musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Staatsstraße ist im Bereich des Unfallortes bis etwa 10 Uhr gesperrt. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

(PP Schwaben Süd/West, 9.30 Uhr, ce)