23.4.2014 – Ermittlungen wegen versuchtem Totschlag in Memmingen

24.4.2014 Memmingen. Wegen versuchtem Totschlag ermittelt die Kripo Memmingen in einem Fall aus der Nacht von vergangenem Dienstag auf Mittwoch, in welchem der Täter nach der Tat von selbst die Polizei anrief.

Gegen 04.15 Uhr rief ein Memminger bei der Polizeiinspektion an und teilte den Beamten mit, dass er vermutlich seine Frau in der gemeinsamen Wohnung im Stadtgebiet erwürgt habe.

Der sofort hinzugezogene Notarzt reanimierte erfolgreich die vorgefunden Ehefrau, während die Beamten der Memminger Inspektion den nüchternen 68-jährigen Ehemann festnehmen konnten. Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes übernahmen daraufhin die ersten Ermittlungen, die später vom Fachkommissariat der Memminger Kripo übernommen wurden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen wurde der Beschuldigte gestern dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Memmingen vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den geständigen Täter. Seine 72-jährige Frau befindet sich noch immer in lebensbedrohlichem Zustand in einem Krankenhaus.

(PP Schwaben Süd/West, 9.45 Uhr, ce)