17.10.2014 – Randale in Memmingen

18.10.2014 Memmingen. In der Nacht von Freitag, 17.10.2014 auf Samstag, 18.10.2014 kurz vor Mitternacht wurde die Polizeiinspektion Memmingen von den Gästen einer Gaststätte in der Memminger Baumstraße verständigt, weil dort ein Afrikaner stark alkoholisiert randaliere und herum pöble.

Die eintreffende Streife kontrollierte den 19-Jährigen, der keinerlei Ausweispapiere mit sich führte. Da er aufgrund seines Alkoholgenusses komplett orientierungslos war, sollte er zu seinem eigenen Schutz in Gewahrsam genommen werden.

Dem widersetzte er sich massiv, schlug mit Händen und Füßen um sich und bespuckte die Polizeibeamten. Bei der Untersuchung im Klinikum Memmingen wurde durch den Arzt die Haftfähigkeit bei dem Beschuldigten verneint, sodass er dort stationär aufgenommen werden musste. Der Memminger Polizei ist der Mann nicht gänzlich unbekannt.

Er hatte bereits am 11.10.2014 in Babenhausen gegen andere Beamte der Dienststelle Widerstand geleistet. Diese wurden von der Besatzung eines Rettungswagens angefordert, weil der Beschuldigte sie angriff, als sie ihn volltrunken wegen selbstverschuldeter Schnittverletzungen behandeln wollten.

(PI Memmingen)