16.9.2014 – Brand in Oberstdorf

17.9.2014 Oberstdorf/Oberallgäu. Ausländische Arbeitnehmer hatten gestern gegen 18:30 Uhr in einer Wohnung im Ortskern von Oberstdorf in einem Kochtopf Fritierfett zu stark erhitzt.

Das Fett geriet in Brand und beschädigte den Einbauherd, die Dunstabzugshaube, die Wand und auch die Einbaumöbel.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro.

Der Freiwilligen Feuerwehr Oberstdorf gelang es sehr schnell den entstandenen Brand zu löschen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen den verantwortlichen “Pommeskoch”.

(PI Oberstdorf)