“WELTjournal – Geliebt-gehasstes Mumbai” 23.4.2014

Mittwoch, 23. April 2014
22:30

“WELTjournal – Geliebt-gehasstes Mumbai – Vom Überleben in der Megastadt” am Mittwoch, 23.4.2014, um 22:30 Uhr in ORF2

In Indien geht in diesen Wochen die größte Demokratieveranstaltung der Geschichte über die Bühne: 815 Millionen Menschen sind aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen.

Und nirgendwo auf der Welt leben Arm und Reich so nah nebeneinander wie in Indiens Megastadt Mumbai. Die Bollywoodstars in ihren Luxusapartments über der Stadt blicken direkt auf die Slumhütten ihrer Nachbarn, die in der Regel mit ein bis zwei Euro am Tag haushalten müssen.

Krishna bietet Führungen durch den größten Slum Asiens für Touristen an. Er will zeigen, dass ohne die Menschen in Dharavi im Rest von Mumbai gar nichts läuft. Hier wird das Brot für die Stadt in Großbäckereien hergestellt, hier wird die Wäsche gewaschen und hier wird fast der komplette Müll der Stadt sortiert. Ein anderer von ihnen ist Aufsteiger Suresh, der sich das Golfspielen als Balljunge bei den Reichen abgeschaut hat und heute internationale Turniere spielt.

Der smarte Street-Photographer Kaushal kennt die Stadt wie seine Westentasche. Er zeigt das verborgene Mumbai, seine geheimen Ecken und Plätze, die ihm Stoff geben für seine Real-Life-Fotografie. Er selbst wohnt in einem Apartment hoch oben in einem der höchsten Tower der Stadt, das er sich als ehemaliger Investmentbanker sehr gut leisten kann. Die Welt vieler Reicher in Mumbai ist auch geprägt vom Wunsch, selbst möglichst weiß zu sein. Die Armen hingegen haben eher dunklere Haut. Wer weiß ist, hat bessere Chancen auf einen guten Job oder einen angesehenen Partner. Wer es sich leisten kann, der lässt sich in den Schönheitssalons der Stadt bleichen. Die Gegenkampagne “Dark is Beautiful” soll nun zum Umdenken bewegen. Die WELTjournal-Reportage von Patrick A. Hafner portraitiert Menschen, die auf ganz besondere Weise mit dieser Megalopolis verbunden sind.
(Wh. am 25.April, ORF2)