“weiss blau – In Immenstadt im Allgäu” 11.5.2014

Sonntag, 11. Mai 2014
15:30

TV-Tipp: “weiss blau – In Immenstadt im Allgäu” am Sonntag, 11.5.2014, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

In Immenstadt im Allgäu kann man gut wohnen, arbeiten und Urlaub machen, am wunderschönen Alpsee zum Beispiel.

Und man kann dort Kultur genießen, unter anderem Beispiel bei einer Lesung im Literaturhaus Allgäu, einem renovierten Gebäude der ehemals existierenden Kaiser-Brauerei. Es gibt ein sehr schönes Stadtzentrum, den Marienplatz mit großem, von privater Hand ausgebautem Schloss, daneben ein früheres Kapuzinerkloster, und wenn man das Ganze von oben sehen will, so bietet sich von der Bergstation der Mittagbahn aus reichlich Gelegenheit für grandiose Ausblicke.

Kultur hat Immenstadt viel zu bieten, z.B. das Buddhismuszentrum Europa oberhalb des Großen Alpsees oder einen Poetry Slam junger Literaten aus der Dreiländerregion Deutschland, Österreich, Schweiz, der jedes Jahr im “Literaturhaus Allgäu” über die Bühne geht.

An der Bergstation des Sessellifts hoch zum Immenstädter Hausberg, dem Mittag, lässt sich Moderation Annett Segerer vom Chef der Bergbahn mehr zum einmaligen Panorama von dort oben erklären. Bevor sie dann dorthin wandert, wo man Allgäuer Bergkäse herstellt, in die “Alpe Oberberg” der Familie Beck. Holz ist das zentrale Material für die Bildhauerin Waltraud Funk, eine echte Immenstädterin.

Für ihre Inspiration ist es wichtig, dass sie von ihrem Wohnort einen Blick zum Mittag hat. Immenstadt war eine Industriestadt und ist es auch teilweise heute noch. Bei einem Stadtrundgang wird das Arbeiterviertel gezeigt, wo die “Fabrikler” einst lebten und auch das sehr schön renovierte Schloss, heute ein Ort für Kulturveranstaltungen und für gutes Essen, im “Historant”.

“weiss blau – In Immenstadt im Allgäu” am Sonntag, 11.5.2014, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen