Neues Kraftwerk am Allgäu Airport

Der Allgäu Airport heizt sich selber ein
Neues Kraftwerk verbessert die Energiebilanz
16.4.2014. Der Allgäu Airport zählt schon seit langem zu den Energieproduzenten, da er bereits im Jahr 2004 das Fernwärmeheizkraft der Bundeswehr übernommen und ständig modernisiert hat.

Ergänzt wird die Anlage, die bisher über 30 Gebäude am Flughafen versorgt, nun um ein soeben in Betrieb genommenes eigenes Blockheiz-Kraftwerk. Es erzeugt Strom und Wärme und hilft, künftig Energie effizienter zu einzusetzen.

„Damit verbessern wir unsere Energiebilanz und machen uns energetisch fit für die Zukunft“, betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid.

Der so gewonnene Strom deckt rund die Hälfte des am Airport benötigten Bedarfs ab. Die im Zuge der Wärme-Kraft-Koppelung erzeugte thermische Energie wird in das bestehende Fernwärmenetz gespeist.

Das mit einem Gasmotor betriebene Blockheiz-Kraftwerk soll jährlich rund 6.000 Stunden in Betrieb sein und verfügt über eine elektrische Leistung von 250 kW und eine thermische Leistung von 290 kW. Insgesamt wurden in die neue Anlage rund 550.000 Euro investiert.