“bergheimat. Ameli Neureuther und ihr Werdenfelser Land” 30.4.2014

Mittwoch, 30. April 2014
17:00

TV-Tipp: “bergheimat. Ameli Neureuther und ihr Werdenfelser Land” am Mittwoch, 30.4.2014, um 17:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Ameli Neureuther ist die Tochter der Sportlegenden Rosi Mittermaier und Christian Neureuther, aber schon früh entschied sie sich, Skifahren nicht zum Beruf zu machen.

Ihre künstlerische Begabung hat sie dagegen mit großem Durchhaltevermögen weiterentwickelt. Ameli Neureuther studierte Modedesign und arbeitete u. a. in New York und Berlin.

Eine Kostprobe ihres Könnens zeigte sie in ihrer Heimat, als sie 2011 für die Skiweltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen die Kostüme für die Eröffnungsfeier entwarf.

Auch als Künstlerin hat sich die 31-Jährige einen Namen gemacht: Sie entwirft App-Art, malt auf und mit dem Smartphone. Auf Glasplatten vergrößert entstehen Porträts von Freunden und Eltern, aber auch ihre Werdenfelser Heimat dient als Vorlage.

Mit ihrer kreativen Arbeit setzt Ameli Neureuther eine Familientradition fort: Urgroßvater Eugen Napoleon Neureuther und Ururgroßvater Ludwig Neureuther waren bekannte Künstler.

Ihre Kindheit hat Ameli Neureuther in den Bergen und auf Skiern verbracht. Heute ist sie in der ganzen Welt unterwegs, aber sie kehrt immer wieder nach Garmisch-Partenkirchen zurück.

Steffi Illinger zeigt in ihrem Film das Leben von Ameli Neureuther zwischen Großstadt und Bergwelt: von der Fashion Week in Berlin zu einem ihrer Lieblingsplätze in der Heimat, dem Schachen.

Die Künstlerin lässt sich über die Schulter blicken, als sie ihre Mutter Rosi Mittermaier porträtiert und das Filmteam ist dabei, als ihr lang ersehnter Wunsch in Erfüllung geht: ein Gleitschirmflug über das Werdenfelser Land.