27.4.2014 – Unfall in Salzburg

27.4.2014 Salzburg. Ein 64-jähriger Pensionist erlitt am 27. April 2014 gegen 12 Uhr am Steuer seines Fahrzeuges einen epileptischen Anfall.

Der Mann war mit einem schwarzen Pkw im Stadtzentrum, am Ferdinand Hanusch Platz Richtung Mülln unterwegs. Zeugen berichteten, dass das Fahrzeug plötzlich über eine Gehsteigkante am rechten Fahrbahnrand fuhr und in weitere Folge dann gegen einen Straßenmasten einer Verkehrsinsel geprallt war.

Nach seinem Anfall blieb der Mann bewusstlos am Steuer liegen. Ein Notarzt führte die Erstversorgung durch. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten in das Krankenhaus Salzburg.

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es kam zu kurzen Verzögerungen aufgrund der Unfallaufnahme. Ein Alkotest im Krankenhaus verlief negativ.

Bei einer ersten Befragung und der ärztlichen Versorgung wurde der Verdacht eines epileptischen Anfalls bestätigt.