26.4.2014 – Fahrzeugbrand auf der A13 Brennerautobahn

26.4.2014 Tirol. Am 26.4.2014, gegen 10:00 Uhr, kam es auf der Brennerautobahn (A13) zwischen der Hauptmautstelle Schönberg und Matrei a. Br. bei Straßenkilometer 12,200 zu einem Fahrzeugbrand.

Die vom Fahrzeugbrand betroffene niederländische Familie (Eltern und zwei jugendliche Kinder) konnte rechtzeitig den brennenden PKW verlassen, sodass es zu keinem Personenschaden gekommen ist.

Da es sich beim brennenden Fahrzeug um einen gasbetriebenen PKW handelte, mussten aus Sicherheitsgründen beide Richtungsfahrbahnen der Brennerautobahn während der Löscharbeiten vorübergehend für ca. 40 Minuten für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

Aufgrund des starken Reiseverkehrs und dem starken LKW-Aufkommen kam es auch auf der Umleitungsstrecke über die Brenner-Bundesstraße zu Staus und Behinderungen.

Am vollständig ausgebrannten PKW entstand Totalschaden. Der Fahrbahnbelag wurde auf einer Fläche von ca. 40m² beschädigt.
Nach Ende der Löscharbeiten und Entfernung des ausgebrannten PKWs konnte die Brennerautobahn wieder uneingeschränkt frei gegeben werden.

Es standen insgesamt 33 Kräfte der Feuerwehren Schönberg i. St., Mieders i. St. und Matrei a. Br. sowie mehrere Verkehrsbeamte der Polizei im Einsatz.

Bearbeitende Dienststelle: Autobahnpolizeiinspektion Schönberg i. St.