23.4.2014 – Unfall in Pernzell

24.4.2014 Pernzell/Oberösterreich. Zwei schwerverletzte Mädchen im Alter von 8 und 12 Jahren forderte ein schwerer Forstunfall am 23. April 2014 in Pernzell.

Ein 56-jähriger Arbeiter aus Deutschland wollte gegen 18 Uhr mit einer Seilwinde einen ca. drei Meter langen und ca. 70 cm starken Baumstamm über eine Böschung ziehen.

Seine beiden Töchter standen dabei im Nahbereich und beobachteten die Arbeiten des Vaters. Plötzlich riss die Steuerschnur am Flaschenzug, das Zugseil verlor an Spannung und der Baumstamm rollte über die Böschung zurück.

Dabei traf der Stamm die beiden Mädchen und schleuderte sie zur Seite bzw. überrollte sie. Die Mädchen wurden schwer verletzt.

Während die jüngere der beiden Mädchen mit dem Rettungshubschrauber “C 10″ in das Kinderkrankenhaus Linz geflogen wurde, brachte die Rettung die 12-Jährige in das LKH Kirchdorf.