22.9.2014 – Unfälle in Hiefler Tunnel

22.9.2014 Salzburg. Ein 56-jähriger Lenker eines Lkws fuhr, am 22. September 2014, gegen 10.50 Uhr, auf das Heck eines bereits stehenden Pkws im Hiefler Tunnel, Fahrtrichtung Salzburg, auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf einen zweiten bereits stehenden Wagen geschoben. Eine 51-jährige Pkw Lenkerin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Das Rote Kreuz brachte die Frau in das Krankenhaus Hallein. An den beteiligten Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Alle Fahrzeuge waren fahrbereit.

Zur selben Zeit fuhr ein 50-jähriger Reisebus hinter dem Lkw des 56-Jährigen. Auf Grund des Bremsmanövers des Lkw wich der Reisebus auf die linke und nicht geöffnete Fahrspur aus.

Ein weiterer, hinter dem Reisebus, fahrender 30-jähriger Lkw Lenker lenkte sein Fahrzeug ebenfalls nach links, um einen Zusammenstoß mit dem Reisebus zu verhindern. Es kam zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge.

Dabei schleuderte es den Lkw gegen die Tunnelwand. Der Reisebus mit 49 Fahrgästen kam am linken Fahrstreifen zum Stehen, jedoch zerbarsten die beiden linken hinteren Fensterscheiben.

Verletzt wurde bei diesem Manöver niemand. Auf Grund der Verkehrsüberlastung kam der Verkehr im Hiefler Tunnel teilweise zum Erliegen. Der Tunnel war in diesem Bereich nur einspurig befahrbar.

s bildete sich ein etwa15 Kilometer langer Rückstau. Die Feuerwehr Golling und die ASFINAG räumten die Unfallstelle. Gegen 12.30 Uhr war der Tunnel wieder zweispurig befahrbar.