2.5.2014 – Brand in Salzburg-Lehen

3.5.2014 Salzburg. Am 2. Mai 2014, gegen 22.35 Uhr, wurde vor einem Wohnhaus im Salzburger Stadtteil Lehen gesammelter Sperrmüll durch vermutlich sechs unbekannte Täter mutwillig in Brand gesetzt.

Ein etwa 150 Meter entfernter Zeitungsständer dürfte ebenfalls von derselben Täterschaft in Brand gesetzt worden sein.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Durch das Brandereignis wurde niemand verletzt. Durch die starke Rauch und Hitzeentwicklung entstand erheblicher Sachschaden an der Fassade des Wohnobjekts. Auch der Innenraum der sich über dem Brandherd befindenden Wohnung, wurde durch die Rauch- und Hitzeentwicklung beschädigt. Eine Schadenshöhe kann bis dato nicht angegeben werden.

Personsbeschreibung der Tatverdächtigen

Fünf männliche Personen (Jugendliche), drei davon mit Baseball-Kappen bekleidet. Eine Kappe hatte ein “L” als Aufschrift. Eine sehr schlanke weibliche Person mit einer langen Hose, schulterlangen, blonden Haaren und einem pinken Top bekleidet.
Die Jugendlichen sprachen mit ausländischem Akzent.

Personsbeschreibung der Tatverdächtigen betreffend Zeitungsständer: Zwei männliche Personen um die 16 Jahre alt, beide schlank, kurze Haare. Einer bekleidet mit blauer Jacke und grauem T-Shirt, zweite Person mit Jeansjacke.