16.4.2014 – Unfall zwischen Kalte Kuchl und Rainfeld

16.4.2014 Niederösterreich. Eine 49-Jährige aus dem Bezirk Lilienfeld lenkte am 16. April 2014, gegen 08:30 Uhr, einen Pkw im Gemeindegebiet von Kleinzell, Bezirk Lilienfeld, NÖ, auf der Landesstraße 133, aus Richtung Kalte Kuchl kommend in Fahrtrichtung Rainfeld. Sie befand sich alleine im Fahrzeug und war angegurtet.

Zeitgleich lenkte ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Lilienfeld einen Lkw samt Anhänger auf der Landesstraße 133, aus Richtung Rainfeld kommend in Fahrtrichtung Kalte Kuchl. Unmittelbar hinter dem Lkw-Zug fuhr ein 43-Jähriger aus dem Bezirk St. Pölten-Land mit einem Pkw in Fahrtrichtung Kalte Kuchl. Auf dem Beifahrersitz saß ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Korneuburg. Beide waren angegurtet.

In einer unübersichtlichen, lang gezogenen Rechtskurve überholte der 43-Jährige den Lkw-Zug.
Dabei übersah er die entgegenkommende 49-Jährige. Folglich kam es auf Höhe des Lastkraftwagens zu einem seitlich versetzten Frontalzusammenstoß der beiden Pkw.

Der Pkw der Fahrzeuglenkerin wurde dabei von der Fahrbahn gegen eine Felswand geschleudert.
Der Pkw des 43-Jährigen touchierte zuerst mit dem Fahrzeugheck den seitlichen Unterfahrschutz des Lastkraftwagens und wurde danach ebenfalls von der Fahrbahn gegen eine Felswand geschleudert.

Die Fahrzeuglenkerin wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum St. Pölten verbracht. Der 43-Jährige und sein 26-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und im Landesklinikum Lilienfeld ambulant behandelt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

An beiden PKW entstand Totalschaden.