16.4.2014 – Brand in Ried

16.4.2014 Oberösterreich. Am 16.April 2014, gegen 11 Uhr, brach in der Filteranlage der Lackiererei einer Maschinenbaufirma im Bezirk Ried ein Brand aus, der einen Schaden von mehreren zehntausend Euro verursachte.

Mitarbeiter entdeckten den Brand und versuchten mit tragbaren Feuerlöschern diesen zu löschen.

Durch die starke Rauchentwicklung mussten sie dieses Vorhaben aufgeben. Zeitgleich wurde auch die Feuerwehr alarmiert, die sofort die Alarmstufe 2 (zwölf Feuerwehren) auslöste, da die Anzeige “Brand in der Lackiererei” lautete.

Durch den raschen Feuerwehreinsatz und dem Eingreifen der Mitarbeiter konnte der Brand in kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und die Brandausbreitung auf das Firmengebäude verhindert werden.

Die Brandstelle wurde in den Nachmittagsstunden vom Sachverständigen der BVS OÖ und einem Brandermittler der Polizei untersucht. Die genaue Brandursache ist noch unbekannt.

Bei den bisherigen Ermittlungen konnten keine Hinweise auf Fremdverschulden, bzw Fremdeinwirkung festgestellt werden.