15.4.2014 – 150 km/h – Motorradfahrer in Dornbirn von Polizei gestoppt

16.4.2014 Dornbirn (Vorarlberg). Gestern Nachmittag, gegen 17:00 Uhr, fiel einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung in Lustenau ein Motorradfahrer auf, der mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

In Lustenau, Kreisverkehr L 203/L 45, überholte der 26jährige Motorradfahrer und Probeführerscheinbesitzer einen Pkw trotz Sperrlinie und beschleunigte stark. Mit etwa 150 km/h statt den erlaubten 80 fuhr er weiter Richtung Dornbirn, über eine unübersichtliche Fahrbahnkuppe.

Die Zivilstreife folgte dem Mann mit Blaulicht und Folgetonhorn, der trotzdem nicht anhielt. Statt dessen justierte er noch eine Kamera, die er links im Fußbereich angebracht hatte um sich selbst zu filmen.

In Dornbirn konnte der 26jährige dann von der Polizei angehalten werden. Verletzt wurde niemand. Während der Fahrt maßen die Beamten Geschwindigkeiten bis zu 170 km/h.

Folgen für den Fahrer: Dem Mann wurde der Führerschein entzogen und er muss mit einer entsprechend hohen Strafe rechnen.