14.4.2014 – Unfall in Innsbruck

14.4.2014 Innsbruck/Tirol. Ein 30-jähriger Innsbrucker lenkte am 14.04.2014 gegen 11:30 Uhr den IVB-Bus in Innsbruck auf der Sillgasse in südliche Richtung und fuhr in die Kreuzung Museumstraße – Meinhardstraße.

Zur selben Zeit wollte ein 84-jähriger Fußgänger aus dem Bezirk Innsbruck-Land den Schutzweg in der Meinhardstraße in östliche Richtung überqueren. Dabei wurde der 84-Jährige vom IVB-Bus erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung in die Klinik Innsbruck gebracht (Schockraum). Während dieses Unfalles, beim Bremsvorgang des Buslenkers, stürzte eine 60-jährige Businsassin aus dem Bezirk Innsbruck-Land von ihrem Sitzplatz auf den Fahrzeugboden und verletzte sich dabei leicht (Prellungen).

Sie wurde von der Rettung zur ambulanten Behandlung in die Klinik nach Innsbruck gebracht. Zur Unfallursache gibt es zwischen einem Businsassen und einem Fußgänger auf dem Gehsteig neben der Unfallstelle unterschiedliche Angaben, weshalb noch weitere polizeiliche Ermittlungen notwendig sind.