1.5.2014 – Unfall in Karres

2.5.2014 Karres/Tirol. Am 01.05.2014, gegen 21:05 Uhr, lenkte ein 24-jähriger Mann aus dem Bezirk Imst seinen PKW auf der B171 im Gemeindegebiet von 6462 Karres in Richtung Imst.

Bei Kilometer 130,1 sprang plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn, welches in der Folge mit dem PKW kollidierte.

Der 24-jährige Lenker hielt daraufhin sein Fahrzeug kurz vor dem Karrertunnel an und verständigte die Polizei über den Wildumfall. Vom nachfolgenden hinter ihm stattfindenden Unfall bekam der Mann nichts mit.

Durch die Wucht des Anpralles wurde das Reh zerrissen und der hintere Teil des Tieres flog gegen einen entgegenkommenden PKW, der von einer 39-jährigen Frau aus dem Bezirk Imst in Richtung Karres gelenkt wurde.

Die Lenkerin verriss daraufhin ihren PKW, geriet über die Fahrbahnmitte, wo sie mit dem in Richtung Imst fahrenden PKW eines 37-jährigen Mannes aus dem Bezirk Imst kollidierte. Durch die Wucht des Anpralles wurden beide Fahrzeuge auseinander geschleudert und kamen in der Folge im Bereich der Stephansbrücke zum Stillstand. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die beiden Fahrzeuglenker/in wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Freiwilligen Feuerwehren Imst und Karres mittels Bergeschere aus den Fahrzeugen befreit werden. Die 39-jährige Frau wurde nach der Erstversorgung vom Notarzthubschrauber mit schweren Verletzungen in die Klinik nach Innsbruck geflogen.

Der 37-jährige Lenker wurde ebenfalls schwer verletzt, seine beiden mitfahrenden Kinder (5 und 8 Jahre alt) wurden leicht verletzt und seine 38-jährige Frau blieb unverletzt. Sie wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Zams verbracht.

Die B171 war für ca 2 Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Imst